Homepage - Siegburger Funken Blau-Weiss

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Homepage der Siegburger Funken "Blau-Weiss" von 1859 e.V.
in der Kolpingsfamilie

    


"Viva la Wiever"  -   AUSVERKAUFT !!!

"Kinder, Kinder" - AUSVERKAUFT !!!


Nur für Männer:
die Männer stehen den "Wievern" in keiner Weise nach !




ONLY for Ladies !!!
1000 ausgelassene "Wiever" erobern die Rhein-Sieg-Halle




Funken sammeln für das "Altenhilfswerk der Rundschau"




Zum Start in die Session besuchten wir unsere Wachlokale "Jraaduss", S im Carree, Em Stüffje und natürlich unser "Hauptquartier" im Kolpinghaus. um uns bei den Wirtsleuten für die immer freundliche Aufnahme zu bedanken.

"Wat wöre mer ohne Üch!!"




                                                                             






Vorstellung des neuen Sessionsordens auf dem Senatsabend
weitere Fotos hier




Regimentsappell 14.11.2015
mehr

Funken Blau-Weiss „verhafteten“ für den Kinderschutzbund



Für wohltätige Zwecke waren die Siegburger Funken Blau-Weiss auch in diesem Jahr nach der Erstürmung des (historischen) Siegburger Rathauses – des Stadtmuseums – und am Karnevalssonntag im Einsatz.

Wieder einmal führten sie nämlich ihre traditionellen „Verhaftungen“ durch. Bei dieser Aktion schwärmen die Funken stets zahlreich und mit Sammelbüchsen bewaffnet im Stadtzentrum sowie bei den Veedelszöch in Kaldauen und in Wolsdorf aus, um dort wahllos die Passanten zu „verhaften“. Gegen ein kleines „Lösegeld“ in die Sammelbüchsen der Blau-Weissen kann man sich nach seiner „Verhaftung“ glücklicherweise sofort wieder „freikaufen“.
Hierbei sammeln die Funken aber regelmäßig nicht für ihre eigene Vereinskasse. Der Erlös dieser gemeinnützigen Straßensammlung wird alljährlich wechselnden wohltätigen Zwecken in der Kreisstadt zugeführt. Der Einsatz für soziale Zwecke gehört für die Funken Blau-Weiss nämlich auf jeden Fall zum Karneval dazu. Schon seit ihrer Gründung im Jahre 1859 pflegen sie daher den Brauch, für wohltätige Zwecke zu sammeln, sorgsam.
In diesem Jahr kommt der Sammlungserlös der beiden blau-weißen „Verhaftungswellen“ dem Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Siegburg e.V. zugute.
Und auch diesmal waren die „Verhaftungen“ der Funken sehr erfolg- und ertragreich. Den stolzen Betrag von 2.371,60 € konnten die Funken Blau-Weiss an den Siegburger Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbundes übergeben. Die Lösegelder sollen für Reittherapie-Ferien der aus geistig und körperlich behinderten Kindern bestehenden „Krabbelkäfer-Gruppe“ in der nächstjährigen Osterzeit verwendet werden. Die Funken freuen sich, die Arbeit des Deutschen Kinderschutzbundes Ortsverband Siegburg e.V. mit dem Erlös ihrer „Verhaftungen“ unterstützen zu können, und bedanken sich auf diesem Wege nochmals ganz herzlich bei allen Spendern und den Inhabern der Funken-Wachlokale für ihre Unterstützung.
In der kommenden Karnevalssession werden sich die Siegburger Funken Blau-Weiss ebenfalls wieder tatkräftig und in mannigfaltiger Art und Weise für soziale Zwecke engagieren und bitten Sie schon jetzt, auch diese gemeinnützigen Aktionen wieder großherzig zu unterstützen.



 

Durch Funken-Spalier Richtung Thailand



Foto: Die ersten Meter des „weiteren gemeinsamen Lebensweges“: Das glückliche Brautpaar Jenny Jacobs und Dennis Ebert beim Durchschreiten des Hochzeitsspaliers „ihrer“ Funken Blau-Weiss (Foto: Dominik Ebert).


Auf traditionelle Art und Weise gratulierten die Siegburger Funken Blau-Weiss von 1859 e.V. ihrem Mariechen in der Großen Tanzgarde Jenny Jacobs und deren Bräutigam Dennis Ebert zu ihrer standesamtlichen Hochzeit.
Als die Brautleute nämlich nach ihrer Trauung das Trauzimmer in der Niederpleiser Mühle verließen, erwartete sie vor dem Gebäude bereits ein Hochzeitsspalier der ältesten Siegburger Karnevalsgesellschaft. Denn selbstverständlich war die Funkenkompanie aufmarschiert, um ihrer langjährigen Tänzerin Jenny und deren frisch gebackenem Ehemann Dennis mit einem Spalier anlässlich ihrer Eheschließung die Ehre zu erweisen.
Bereits seit ihrem fünften Lebensjahr tanzt Jenny bei den Blau-Weissen. Durch die Familie ihres Onkels, dem jetzigen Fahnenoffizier Uwe Jacobs, und ihrer Tante Roswitha, die als Marketenderin ebenfalls bei den Funken aktiv ist, kam die Fünfjährige seinerzeit zu den „Minis“ und hat nachfolgend – wie ihre beiden Cousinen Alexandra und Nadine Jacobs auch – in der Jugendtanzgruppe und bei den Junioren getanzt, bevor sie schließlich in die Große Tanzgarde der Funken wechselte.
Bei einer so langen und intensiven Zugehörigkeit zur „Funken-Familie“ ist es kein Wunder, dass der zwanzigjährigen Physiotherapie-Studentin und ihrem fünfundzwanzigjährigen Bräutigam, der Kommunikationsdesign studiert, die Freude über das große Funken-Aufgebot deutlich in die Gesichter geschrieben stand.
Als die frisch Vermählten nach entsprechender Aufforderung durch Spieß Peter Stangier das Spalier „ihrer“ Blau-Weissen durchschritten, wünschten ihnen die Funken traditionell mit dreifach-kräftigem „Blau-Weiss !“ viel Glück, Gesundheit und alles Gute für ihren weiteren gemeinsamen Lebensweg, der auf den ersten Metern durch die Reihen der blau-weissen Funken aus Siegburg verlief und sie im weiteren Verlauf geradewegs nach Thailand führen wird.
Denn dort werden sich Jenny und Dennis, der im Rahmen seines Zivildienstes an einem dortigen Rollstuhl-Projekt für Bedürftige teilnahm und dabei – ebenso wie bei einem späteren Besuch seine Braut – großes Gefallen an Thailand fand, im kommenden Jahr auch kirchlich das Ja-Wort geben.



 

Neu auf Funken TV:
Ladies only - Mädchensitzung 2015
Narhalla Soiree in München


Funken TV

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü